Himmelpfort
 Bungalow
Schwimmbad
 Preise-Belegung-Kontakt
Pool-Eigenbau
 Bauausführung
      interessante Links
Impressum und Rechtliches
 Ferienhaus


Eines  schönen  Tages  wurde uns bewusst,  welch  idealen  Platz unser Wochenend-Grundstück für einen Pool bot.  Und so wurde ein heimlicher Wunschtraum tatsächlich zum  festen  Entschluss.  Wir  versprachen  uns  dadurch  noch  bessere Erholung. Dieser Traum zog uns nun voran  -  was aber seine  Verwirklichung für  Anstrengungen und Kosten bedeutete,  ahnten wir noch nicht.  Wir  wollten  es  einfach nur und waren uns gewiss, dass wir es schon irgendwie schaffen würden  -  stimmte ja auch.

Durch weitestgehende Eigenleistungen sollte  das Vorhaben für uns finanzierbar  sein. Von Anfang an war klar, dass nur eine regelbare Vollüberdachung mit Innenliegefläche in Frage kommt, denn die  Vorteile sind: Schnellere  Erwärmung durch Teibhauseffekt, längeres  Erhalten der Wärme durch  Dämmeffekt, Schutz vor Verschmutzung aus der Luft, wetterunabhängiges Baden und auf den Liegen: Nutzung als "Wellness-Tempel". 

Über das Internet haben wir dazu alles,  was überhaupt nur möglich war, ausgeforscht.

Unser  Pool  sollte normale Größe haben mit Treppe, Gegenstromanlage und Dusche.

Tiefe von Beckenoberkante:  1,50 m,       Wassertiefe: unter 1,30 m.



Der Standort auf unserem Grundstück sah so aus:







Mit dem  Selber-Bauen  begann dann ein langer  und mühseliger Weg  -  überblickartig dargestellt auf der folgenden Seite.

Erleichternd  war,  dass  das  überdachte  Schwimmbad - so, wie  unsere  Planung es vorsah - keine  Baugenehmigung  erforderte. Natürlich  sind  die   sonstigen  baulichen und nachbarschaftsrechtlichen  Vorschriften  einzuhalten.  Rechtzeitige  Anfrage  beim zuständigen Bauamt ist unabdingbar !

Direkt am  Pool  haben  wir eine  Grube für die Filtertechnik eingeplant.  Die  Filterung sollte  mit 600 mm  Kessel (100 kg-Quarzsand)  und starker Pumpe (14 cubm/h) sehr leistungsfähig sein und das  Wasser  im  Becken gut  durchmischen,  denn nichts ist  wichtiger als sauberes Wasser. Wir haben uns für Desinfizierung mit  Chlor  entschie-den,  weil sehr wirksam und preisgünstig bei nur gering erforderlicher Dosierung.

Das  Becken  soll  teils über Erdoberkante als Sockel ausgeführt werden. Das  ermög-licht eine flachere Grube und bringt weniger Aushub.

Um die Innenliegefläche nach außen auf  gleicher  Höhe  zu  erweitern, war eine kleine "Hochterrasse" vorgesehen.